Die Natur stagniert - Muss zugefüttert werden?


geschrieben von Bulli am 19.04.2017 23:10:52

Auf diesen Beitrag antworten     Zurück zur Übersicht

Hallo an alle Hummelfreunde und Hummelhalter - Humker.

Gestern Nacht gab es Frost, auch Schnee und heute Nacht soll es noch schlimmer kommen.

Durch das kühle Wetter der letzten Tage stagniert die Natur.
Blüten werden nicht gebildet und die vorhandenen Blüten haben vermutlich kaum Nektar.

Durch den Frost werden Knospen absterben, so dass die nächsten Tage keine neuen Blüten kommen werden.

1. Welche Pflanzen bieten denn jetzt noch Nektar?

2. Wann habt Ihr angefangen in den Hummelnistkästen zuzufüttern? Wechselt ihr die Gefäße täglich oder alle zwei Tage?

3. Wieviel verzehrt eine Hummelkönigin pro Tag?
Ich las mal was von 0,2 Gramm Zucker ... was 0,8 ml 25prozentige Zuckerlösung entspricht.

4. Die oberirdischen Hummelkästen folgen der Außentemperatur ziemlich schnell. Lohnt es sich Wärmekissen einzulegen?

5. Lohnt es sich Pflanzenattrappen mit Zuckerwasser aufzustellen? Ich bin mir unsicher, weil Hummeln bei schlechtem Wetter kaum neue Pflanzen erkunden. Konkurrenz durch Honigbienen sind ja eher kein Problem.

Viele Grüße

Bulli

PS:
Schade, dass Cornel das Forum geschlossen hat.






Beiträge in diesem Thema:

     Die Natur stagniert - Muss zugefüttert werden?   - Bulli 19.04.2017 23:10:52
        Die Natur stagniert - Muss zugefüttert werden?   - Harald 20.04.2017 08:38:40
        Die Natur stagniert - Muss zugefüttert werden?   - Luca 20.04.2017 15:47:06
           Die Natur stagniert - Muss zugefüttert werden?   - happyfan 21.04.2017 13:04:28
        man kann eigentlich alle Arten zufüttern...   - Michel 20.04.2017 17:27:32
           man kann eigentlich alle Arten zufüttern...   - Bulli 22.04.2017 02:06:27
              man kann eigentlich alle Arten zufüttern...   - Ziggy 22.04.2017 09:26:47


Auf diesen Beitrag antworten     Zurück zur Übersicht