Die Natur stagniert - Muss zugefüttert werden?


geschrieben von Luca am 20.04.2017 15:47:06
Als Antwort auf Die Natur stagniert - Muss zugefüttert werden? von Bulli am 19.04.2017 23:10:52
Auf diesen Beitrag antworten     Zurück zur Übersicht

Hallo,


>Gestern Nacht gab es Frost, auch Schnee und heute Nacht soll es noch schlimmer kommen.

>>>Auch hier gab es Frost (-2 C) und auch Schneeschauer, dieser blieb aber nur in höheren Lagen liegen.

>Durch das kühle Wetter der letzten Tage stagniert die Natur.

>>>Hier sind die Schäden durch die letzte Nacht enorm. Weinreben sind alle abgefroren, allgemein sind die recht weit entwickelten Austriebe (durch warmen März und Anfang April) nicht ohne erhebliche Schäden davon gekommen. Während einige Pflanzen schlaff hängen, als fehle Ihnen Wasser (hier hoffe ich auf Erholung der Triebe), sind andere Pflanzen, teils ganze Bäume (besonders Walnuss) komplett braun. Sogar recht geschützt stehende Farne wechselten die Laubfarbe von hellgrün zu braun-schwarz. Einige Hochsommertrachten (v.A Sträucher (Mönchspfeffer und Asiatisches Gelbholz) werden dieses Jahr nicht blühen können.

>Blüten werden nicht gebildet und die vorhandenen Blüten haben vermutlich kaum Nektar.

>Durch den Frost werden Knospen absterben, so dass die nächsten Tage keine neuen Blüten kommen werden.
>
>1. Welche Pflanzen bieten denn jetzt noch Nektar?

>>> Hier sind wahrscheinlich die meisten Pflanzen ausgenommen die schon vor einem Monat blühten. Gundermann, Lungenkraut werden vornehmlich beflogen, wobei ersterer am Verblühen ist. Obstbaumblüte ist hier größtenteils vorüber (grüne Kirschen wurden über Nacht braun, während die Austriebe noch recht gut aussehen. Allgemein sehe ich nicht so viele Hummeln im Garten wie noch vor kurzem, da diese nun an den Massentrachten (Raps 200m entfernt, und Kastanien, welche den Frost recht gut verkraftet haben) sind.

>2. Wann habt Ihr angefangen in den Hummelnistkästen zuzufüttern? Wechselt ihr die Gefäße täglich oder alle zwei Tage?


>>>von 4 Nestgründungen war nur eine erfolgreich. Erste Arbeiterinnen fliegen bei einer Baumhummel. Das Futter haben sie noch nicht entdeckt. Aber wenn man provozieren möchte, dass Hummeln es entdecken, kann man den Legostein in ihren Laufweg stellen. Dieser wird dann überklettert und sie haben direkten Kontakt. Man sollte aber nicht so weit gehen, dass der Stein zum unüberwindbaren Hinderniss wird ;)

>4. Die oberirdischen Hummelkästen folgen der Außentemperatur ziemlich schnell. Lohnt es sich Wärmekissen einzulegen?

>>>Bei Hummeln habe ich keine Erfahrungen diesbezüglich. Bei einer Wespe tat ich es letztes Jahr und die ersten Arbeiterinnen kamen einige Tage vorm üblichen Schnitt. Notwendig ist es aber nicht.


>5. Lohnt es sich Pflanzenattrappen mit Zuckerwasser aufzustellen? Ich bin mir unsicher, weil Hummeln bei schlechtem Wetter kaum neue Pflanzen erkunden. Konkurrenz durch Honigbienen sind ja eher kein Problem.

>>> Keine Ahnung


>PS:
>Schade, dass Cornel das Forum geschlossen hat.
>>>Ja, ziemlich, weiß man weswegen genau?


Viele Grüße, Luca




Beiträge in diesem Thema:

     Die Natur stagniert - Muss zugefüttert werden?   - Bulli 19.04.2017 23:10:52
        Die Natur stagniert - Muss zugefüttert werden?   - Harald 20.04.2017 08:38:40
        Die Natur stagniert - Muss zugefüttert werden?   - Luca 20.04.2017 15:47:06
           Die Natur stagniert - Muss zugefüttert werden?   - happyfan 21.04.2017 13:04:28
           Die Natur stagniert - Muss zugefüttert werden?   - Ziggy 29.04.2017 10:18:26
              Wespen   - Luca 29.04.2017 12:47:09
                 Wespen   - Ziggy 29.04.2017 14:34:06
        man kann eigentlich alle Arten zufüttern...   - Michel 20.04.2017 17:27:32
           man kann eigentlich alle Arten zufüttern...   - Bulli 22.04.2017 02:06:27
              man kann eigentlich alle Arten zufüttern...   - Ziggy 22.04.2017 09:26:47


Auf diesen Beitrag antworten     Zurück zur Übersicht